Gesetze zu Kindern und Erziehung

Von der Anerkennung der natürlichen Kinder:
Paragraph 340:
Die Nachforschung, wer Vater eines Kindes sei, ist verboten.

Von der väterlichen Gewalt:
Paragraph 371: In jedem Alter ist das Kind seinen Eltern Ehrerbietung und Achtung schuldig.

Paragraph 375: Hat der Vater besonders wichtige Ursachen, mit dem Betragen seines Kindes unzufrieden zu sein, so kann er sich folgender Besserungsmittel bedienen.

Paragraph 376: Wenn das Kind das sechzehnte Jahr seines Alters noch nicht angetreten hat, so kann der Vater es einige Zeit, jedoch nicht länger, als einen Monat, einsperren lassen. Zu diesem Ende muss, auf sein Verlangen, der Präsident des Bezirksgerichtes den Haftbefehl erlassen.

Paragraph 377: Von dem Eintritte in das sechzehnte Jahr, bis zur Volljährigkeit, kann der Vater darum nachsuchen, dass sein Kind höchstens sechs Monate eingesperrt werde.

Paragraph 388: Minderjährig ist jeder, ohne Unterschied des Geschlechtes, der das ein und zwanzigste Jahr seines Alters noch nicht zurückgelegt hat. Hause gehalten hat.