Jérôme und Ludwig XIV.

Jérôme lebte zu seiner Amtszeit prunkvoll und luxuriös in Kassel,
doch vor seiner Zeit gab es auch andere, die gern solch eine kostspielige Lebenshaltung hatten.
So lebte im Jahrhundert davor Ludwig XIV., der auch "Sonnenkönig" genannt wurde.

Dieser erbaute u. a. das Schloss zu Versailles mit seinen aufwendig gestalteten Gärten, unterhielt ein kostenspieliges stehendes Herr und feierte das ganze Jahr rauschende Partys mit zahlreichen Gästen.
Doch dazu brauchte er viel Geld, das er durch die hohen Steuerabgaben der Bürger besaß.
Auch Jérôme musste viele Steuern verlangen, um so prachtvoll leben zu können.

Genau wie zur Zeit des Sonnenkönigs die Literatur und Kunst gefördert wurde, so setzte Jérôme z. B. die Religionsfreiheit im Raum Kassel durch.

Beide Herrscher zogen also viele Steuern von der Bevölkerung ein, unterstützten und förderten aber ihre Kultur.